Das Training

Das durchgeführte Training basiert auf einer wissenschaftlich fundierten Ausbildungsmethode, dem Training auf der Basis positiver Verstärkung. Wir arbeiten absolut gewaltfrei und lehnen jede Form von physischer und psychischer Gewalt ab.

Verboten sind:

  • Schläge
  • Leinenruck
  • Stachel- und Korallenhalsbänder
  • Würgeketten
  • Einsatz von elektrisierenden und chemischen Ausbildungsgeräten
  • Kettenhaltung
  • Jegliche Aktion, die dem Hund Schmerz oder Angst vermittelt. Hierzu zählen auch Anschreien, Einschüchterung oder dem Hund unangenehme Manipulationen.

Bitte beachten Sie: Die Zusammenarbeit wird sofort beendet, wenn wir ein solches Verhalten bei einem/einer Hundeführer/in bemerken oder von einer dritten Person davon erfahren! Gegebenenfalls werden rechtliche Schritte eingeleitet.

 

Wie wird trainiert?

  • Es wird immer mittels positiver Bestärkung, Clickertraining und verschiedener individueller Motivation trainiert.
  • Wir trainieren mit gut sitzendem Brustgeschirr.
  • Niemals wird mit Strafreizen und Methoden gearbeitet, die dem Hund Schmerz oder Angst bereiten.
  • Arbeit mit Druck findet ebenfalls nicht statt. Durch solche Maßnahmen wird die Beziehung, das Vertrauen und die Kommunikation zwischen Mensch und Hund zerstört.

Das Training wird für jedes Team separat je nach Alter, Trainingsstand und gesundheitlicher Verfassung eigens angepasst. Natürlich wird der Charakter des Hundes sowie Lerngeschwindigkeit mit einbezogen.

 

Wo wird trainiert?

Grundsätzlich ist es für Sie und Ihren Hund am entspanntesten, wenn in vertrauter Umgebung trainiert wird.

Das allgemeine Verhalten sowie das korrekte Treppensteigen und Liftfahren wird auf öffentlichen Plätzen geübt. Wir fahren gerne zu Ihnen oder zu unserem Hundeplatz in der Umgebung mit Geräten, mit denen Körperbewusstsein und Koordinationsfähigkeit des Hundes trainiert wird.

Kontakt

Verein Bildungswerkstatt für Mensch und Hund
Gritschstr. 10/2
A-6410 Telfs
Web: www.bwmenschhund.at
E-Mail: info@bwmenschhund.at