AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“

für jegliche angebotenen Ausbildungen sowie für einzelne Seminare, Veranstaltungen, Vorträge, Praktika, Workshops, Hundetrainings und sonstige Veranstaltungen (im Folgenden allgemein bezeichnet als„Angebote“).

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil und gelten mit Vertragsabschluss als binden. Wir weisen sie darauf hin, die AGBs vor Vertragsabschluss zu lesen und Sie werden im Folgenden auch aufgefordert diese zu akzeptieren, damit es nicht zu Unklarheiten kommen kann. Bei diesbezüglichen Fragen stehen wir Ihnen natürlich für weiterführende Informationen zur Verfügung, und bitten darum, dass Sie in diesem Falle mit uns in Kontakt treten.

§ 1 Leistungsbeschreibung

Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen welche vom Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ in sämtlichen Medien zur Verfügung gestellt werden. Die verwendeten Medien beinhalten die Homepage, Facebook, Flyer und Prospekte, sowie Leistungsbeschreibungen in anderen diversen Print und online-Medien und Ausschreibungen jeglicher Art. Die Leistungsbeschreibungen und Angaben zu den Angeboten sind bindend. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ behält sich jedoch ausdrücklich das Recht vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen eine (auch wesentliche)Änderung der Leistungsbeschreibungen zu erklären, über die der Teilnehmer vor Antritt derVeranstaltung vom Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ zu informieren ist. In diesem Fall hat der Teilnehmer das Recht, innerhalb von 8Tagen von der Veranstaltung ausdrücklich auf schriftlichem Weg zurückzutreten und erhält nach Erhalt dieser Erklärung unverzüglich die eventuell bereits bezahlte Teilnahmegebühr zurückerstattet. Erhält der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ binnen 8 Tagen (Ausschlaggebend ist der Poststempel) keine Rücktrittserklärung, gelten die neuen Leistungsbeschreibungen als stillschweigend akzeptiert und angenommen.Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ behält sich zudem das Recht vor, falls es erforderlich sein sollte, notwendige kurzfristige und kleinere, zumutbare Änderungen, wiez.B. die Verlegung des Seminarortes, sowie zeitliche Verschiebungen, Abweichungen vom geplanten Inhalt und Ablauf, durchzuführen. Auch in diesem Fall werden Teilnehmer vom Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ rechtzeitig in Kenntnis gesetzt. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“  ist jedoch bemüht, jede mögliche Änderung im Einvernehmen mit den Teilnehmern vorzunehmen und zudem dem Vertragsziel möglichst nahe zu kommen. Trotz möglicher, eventuell nötiger kleiner Abweichungen ist der Verein bemüht, dass der Umfang der beschriebenen Leistungen erhalten bleibt. Soweit die Leistungsbeschreibung eine Prüfung beinhalten sollte, gewährleistet der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ nicht, dass der/die Teilnehmer/in die Prüfung besteht. Im Falle einer nichtbestandenen Prüfung entstehen keinerlei Gewährleistungsansprüche an den Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“. Der Verein weist darauf hin, dass eine Gewehrleistung nur gegen eigene vertragliche Verpflichtungen besteht, eventuelle Gewährleistungsansprüche an Dritte (wie z.B. Unterkünfte) sind nicht Teil der Haftung des Vereins.

§ 2 Teilnahmebedingungen und Mitgliedschaft im Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“

Jegliche Art der Teilnahme (aktiv oder passiv) am Angebot vom Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnahme an Veranstaltungen des Vereins und die Mitnahme von Tieren ist generell nur nach Absprache mit dem Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ gestattet. Es besteht eine Meldepflicht seitens des Tierhalters sollte das mitzuführende Tier ansteckende Krankheiten aufweisen – eine Mitnahme ist ausschließlich von gesunden Tieren möglichen.  Voraussetzung für die Erlaubnis des Mitführend von Tieren ist eine gültige Haftpflichtversicherung des/der Tierbesitzers/Tierbesitzerin und seiner Tiere. Für alle Schäden welche durch das Mitführen von Tieren verursacht werden haftet ausnahmslos der/die jeweilige Tierbesitzer/in selbst. Verunreinigungen innerhalb und in der Umgebung des Veranstaltungsortes sowie des Trainingsgeländes sind vom Tierhalter/von der Tierhalterin unaufgefordert und vollständig zu beseitigen. Während den Veranstaltungen hat der/die Tierhalter/in selbst für das Wohl des eigenen Tieres zu sorgen und es wird ein respektvoller und rücksichtsvoller Umgang mit Tieren anderer Teilnehmer/innen vorausgesetzt. Wenn nicht anders abgemacht, besteht Leinenpflicht für mitgeführte Hunde in und um den Veranstaltungsort. Mit der Anmeldung erklärt jede/r Teilnehmer/in dass er/sie sich an diese Teilnahmebedingungen hält.

§ 3 Abschluss des Vertrages (=Anmeldung)


Nach Eingang einer schriftlichen Interessenbekundung per E-Mail / Fax / oder per Post erhält der/die Teilnehmer/in vom Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ die Vorlage für eine schriftliche Anmeldung sowie diese, vorliegenden AGB, oder der/die Teilnehmer/in füllt das vorgesehene Formular dierekt online auf der Homepage aus. Auch bei einer Anmeldung per Formular sind diese AGBs zu lesen, und zu zustimmen. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ verpflichtet sich, alle Angaben in der Anmeldung vertraulich zu behandeln, insbesondere die Angaben nicht an Dritte jeglicher Art weiterzugeben. Mit dem Eingang der schriftlichen Anmeldung und der Zustimmung der AGBs beim Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ kommt der Vertrag zwischen dem Verein und dem der Teilnehmer/in verbindlich zustande und der/die Teilnehmer/in erhält in weiterer Folge eine schriftliche Anmeldebestätigung.

§ 4 Bezahlung

Die Kosten für jegliche Ausbildung, Veranstaltung, Seminare, Vorträge und sonstige angebotenen Leistungen sind auf der Homepage und in den Vereinsinformationen aufgeführt. Die Zahlung ist spätestens 4 Wochen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung fällig, wenn nicht schriftlich eine abweichende individuelle Vereinbarung getroffen wurde. Wirddie Zahlungsfrist versäumt, behält sich der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ die Geltendmachung des Verzugsschadens vor Somit werden bei Zahlungsverzug ohne weitere Zahlungsaufforderung die gesetzlichen Verzugszinsen erhoben. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behält sich der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ vor.Sofern die Teilnehmerzahl für eine Veranstaltung begrenzt ist, werdendie Teilnehmerplätze in der Reihenfolge des Zahlungseingangs vergeben. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ behält sich das Recht vor, auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung vom Vertrag zurück zu treten, wenn die Teilnahmegebühr nicht innerhalb der mitgeteilten Zahlungsfrist eingeht, damit ein Teilnehmerplatz anderweitig, an den/die nächste Teilnehmerin in der Reihung vergeben werden kann.

§ 5 Rücktritt durch den/die Teilnehmer/in

Der/die Teilnehmer/in kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Rücktritts und eventueller Rückzahlungen ist der Zeitpunkt des Eingangs beim Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“. Im Falle des Rücktritts kann der Veranstalter ohne weiteren Nachweis pauschalen Schadens- und Aufwendungsersatz für die getroffenen Vorkehrungen verlangen.
Die Rücktritt seitens der Teilnehmer fallen folgende Stornierungskosten an:

  • bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 10 % des Entgelts für die Veranstaltung
  • bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 30 % des Entgelts für die Veranstaltung
  • bei Rücktritt ab zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung oder bei Abbruch der Veranstaltung erfolgt keine Rückerstattung seitens des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“.

Der/die Teilnehmer/in kann bei Nichtteilnahme eine/n Ersatzteilnehmer/ in stellen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften der/die Teilnehmer/in und der Dritte als Gesamtschuldner für den Veranstaltungspreis und für die durch den Eintritt des Dritten entstandenen Mehrkosten. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ behält sich das Recht vor dem Wechsel der teilnehmenden Personenzu widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Erfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Der/die ausfallende Teilnehmer/in hat den/die Ersatzteilnehmerin unverzüglich schriftlich dem Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ zu melden.

§ 6 Rücktritt durch den Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“
Ein Rücktritt des Vertrags seitens des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ kann zustandekommen:

  • ohne Einhaltung jeglicher Fristen wenn sich der/die Teilnehmer/in vertragswidrig verhält, insbesondere das Ziel einer Veranstaltung oder andere Teilnehmer/innen gefährdet werden und die AGBs seitens des/der Teilnehmers/in nicht eingehalten werden
  • bis zwei Wochen vor Beginn einer Veranstaltung(siehe Angebote) unter Rückerstattung des gesamten Ausbildungsbetrages, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird
  • bei Ausfall der/des Trainers, des/der Referenten/in oder des/der Kursleiters/Kursleiterin oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die ein Durchführen der Veranstaltung unzumutbar erschweren oder nicht ermöglichen.

Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ ist in den beiden letzteren genannten Fällen bemüht einen Ersatztermin für die Veranstaltung zu organisieren, sodass bereits bezahlet Gebührend geltend bleiben können. Sollte dies nicht möglich sein, werden bereits bezahlte Kursgebühren rückerstattet. Der/die Teilnehmer/in kann innerhalb zweiWochen nach Erhalt der Informationen über die Verschiebung vom Vertrag zurück treten und bekommtunverzüglich die gesamte Teilnehmergebühr zurück erstattet. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ und / oder der/die Veranstalter/in haftet jedochnicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem/einer Teilnehmer/in durchVeranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen.
 

§ 7 Haftung des Vereins „Bildugnswerkstatt für Mensch und Hund“

Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ haftet für seine gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen ausschließlich für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ haftet nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Tieren herbeigeführt werden (siehe dazu § 2 Teilnahme). Soweit es sich nicht um vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden handelt, ist die Haftung des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ maximal auf den dreifachen Teilnahmepreis der Leistung beschränkt.

§ 8 Gewährleistung

Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ weist darauf hin, dass Gewährleistungsansprüche nur geltend gemacht werden können, wenn der/die Teilnehmer/in den Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ ausdrücklich auf einen aufgetretenen Mangel hinweist. Der/die Teilnehmer/in ist verpflichtet, bei Leistungsstörungen Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. In diesem Sinne haben Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Veranstalter zu erfolgen, andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen.  Unterlässt es der/die Teilnehmer/in schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt kein Anspruch auf Gewährleistung und/oder Minderung ein. Wird die Leistung infolge eines Mangels seitens des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ erheblich beeinträchtigt, so ist der/die Teilnehmer/in Aufgefordert den Mangel unmittelbar an zu zeigen und zu begründen und ist in Folge dessen bei nicht Behebung des Mangels Seitens des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ zur Kündigung des Vertrages berechtigt. Die Kündigung ist jedoch erst zulässig, wenn der/die Teilnehmer/in eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung seitens des Vereins „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ gesetzt hat, wenn die Abhilfe nicht möglich ist oder diese seitens des Vereins verweigert wird. In allen übrigen Fällen gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

§ 9 Verjährung von Ansprüchen

Der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ weist darauf hin, dass Ansprüche gemäß den gesetzlichen Bestimmungen verjähren.

§ 10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollte eine Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen auftreten, hat diese Unwirksamkeit nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

§ 11 Vorbehalt von Berichtigungen

Jegliche Art derBerichtigung von Satz-, Druck- und Rechenfehlern bleibt dem Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ jederzeit vorbehalten.

§ 12 Verwendung von Cookies auf der Homepage

Zur Analyse der Benützung unserer Homepage behaltet sich der Verein „Bildungswerkstatt für Mensch und Hund“ das Recht vor, zu statistischen Analysen Cookies zu verwenden. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich dem Zweck der Analyse.

§ 13 Gerichtsstand

Das Amtsgericht Bezirk Innsbruck Land (Telfs) gilt als vereinbart für das Mahnverfahren oder für jegliche Streitigkeiten aus dem Zusammenhang mit einem Vertrag.

 

Kontakt

Verein Bildungswerkstatt für Mensch und Hund
Gritschstr. 10/2
A-6410 Telfs
Web: www.bwmenschhund.at
E-Mail: info@bwmenschhund.at